Text Size
  • 1

IPL Technologie

IPL-Technologie

IPL ist die Abkürzung für Intense Pulsed Light. Diese Technik dient zur schmerzarmen Haarentfernung. Hierbei wird zur dauerhaften Haarentfernung eine Blitzlichtlampe eingesetzt. Dabei werden hochenergetische Lichtimpulse auf die Haut abgegeben. Die somit erzeugte Energie wird vom Farbstoff Melanin aufgenommen und durch das Haar bis in die Matrix der Haarwurzel geleitet. Diese Lichtimpulse aus der IPL-Technik führen zu einer Aufheizung des Haar-Schaftes und als Resultat zur Zerstörung der Haarwurzel. Nicht geschädigt wird das umgebende Gewebe das nur minimal erwärmt wird. Anzahl der notwendigen Sitzungen (meist vier bis acht) hängt vom Hauttyp, der Haarfarbe, der Körperregion und der Haardichte ab. Weiße Haare und Flaum können mit dieser Methode nicht entfernt werden. Diese Technologie wird in folgenden Bereichen angewandt: dauerhafte

  • Haarentfernung und Hautverjüngung
  • Porenverkleinerung
  • Aknebehandlung
  • Entfernung von erweiterten Äderchen (z.B. Besenreiser, Couperose)

Vor und während der Behandlung

Generell erfolgt vor einer Behandlung eine ausführliche Beratung, um die geplante Behandlung zu erörtern. Dabei wird an einem kleinen Hautfeld getestet, wie Sie auf die Behandlung reagieren. Anschließend ermitteln wir, entsprechend Ihrem Hauttyp, Ihrer Haarfarbe und Haardicke, die optimalen Behandlungsparameter (Anzahl der Pulse, Dauer der Pulse, deren Verzögerung und Intensität). Es ist empfehlenswert, die Haare vor der Behandlung glatt zu rasieren. Gegebenenfalls ist die Haut von aufgetragener Kosmetika und Make-Up zu reinigen.

Hautverjüngung/Hautglättung (Skin Rejuvenation)

Ein weiteres Anwendungsgebiet der IPL-Technik ist die "Fältchen Behandlung" der "Hautverjüngung". Die Entstehung eines "Fältchens" begründet sich in der nachlassenden Kollagenproduktion der Unterhaut. Die Wärmewirkung des IPL entfaltet sich genau dort und wirkt diesem Prozess entgegen. Diese Lichtimpulse regen die Körperzellen bei einer Temperatur von 60°C zur vermehrten Produktion und Ausschüttung von Kollagen und Elastin an. Die Haut wird soweit erwärmt das der Selbstheilungs- und Erneuerungsprozess der Haut in Gang gesetzt wird. Das Kollagen und die elastischen Fasern werden besser untereinander vernetzt. Das Erscheinungsbild wird feinporiger und gewinnt an Elastizität.

Aknebehandlung

Das spezielle Wirkungslicht der IPL-Xenonlicht-Technologie reagiert mit den Aknebakterien (Propionibacterium acnes). Das Porphyrin der Aknebakterien absorbiert das Behandlungslicht, als Folge davon entstehen Sauerstoffradikale. Diese Sauerstoffradikale sind in der Lage, die Aknebakterien zu zerstören. Gleichzeitig wird ein entzündungshemmender Prozess ausgelöst. Vor der Akne-Behandlung empfiehlt sich eine professionelle kosmetische Ausreinigung. Durch die gut gereinigten Poren kann das Licht besser in die Akne-Bakterienherde eindringen und das Behandlungsergebnis erheblich verbessern.

Couperose (Rosacea)

Mit Hilfe der Hautbild-Xenonlicht-Therapie werden die erweiterten Blutgefäße und die Gesichtsröte erfolgreich behandelt, ohne dabei die umgebende, gesunde Haut zu verletzen. Oberflächennahe Blutgefäße werden durch Lichtabsorption des Hämoglobins behandelt. Bei einer Temperatur von 60-65°C wird eine Blutgerinnung in den Gefäßen bewirkt, wodurch die oberflächlichen Äderchen verödet werden.